Warning: Declaration of YOOtheme\Theme\Wordpress\MenuWalker::walk($elements, $max_depth) should be compatible with Walker::walk($elements, $max_depth, ...$args) in /www/htdocs/w019e6f0/elisabeth-weyand.de/wp-content/themes/yootheme/vendor/yootheme/theme/platforms/wordpress/src/Wordpress/MenuWalker.php on line 9

Ich heiße rückwärts „golb“

….kennt ihr das Spiel noch? Mein Name ist rückwärts…. Ich habe da immer den wunderbar kurzen Namen „Zil“.

Aber nun zurück zu „golb“

…also für alle, die es einmal richtig herum ausgeschrieben sehen wollen „blog“.

Herzlich willkommen auf meinem „blog“.

Laut Internet soll die Seite auf gar keinen Fall so genannt werden – blog.

Also kam mir recht schnell die Idee, diese vier Buchstaben rückwärts zu lesen und zu schreiben „golb“.

Herzlich willkommen auf meinem „golb“.

Ja aber, Achtung – erst mal nachschauen, ob es dies nicht schon gibt und wenn ja, wo es verwendet wird. Tja, bei „golb“ findet sich da u.a. eine Art Comicfigur „eine riesige rote Statue mit vier riesigen Augen“. Dann steht „golb“ noch für eine software. Und als weiteres gibt es einen Professor Golb, der die Schwerpunkte Hebräisch und jüdisch – arabische Studien hat.

Also dann doch ein wenig weiter umschauen bei der Namensfindung für den eigenen blog. Ich versuche die vier Buchstaben mal weiter zu vertauschen und schaue immer wieder nach, welche Bedeutungen sich im Internet finden.

Treffer! Mit diesem Mix „lobg“ hat das Internet Schwierigkeiten.

Es bietet mir ‚Lobgesang‘ an…habe sozusagen nur vergessen, das Wort zu Ende zu schreiben. Ja ein Lobgesang sollen diese Seiten sicherlich werden – für das eine oder andere, was mir begegnet ist, ich entdeckt, erlebt, gelesen, ausprobiert, geschmeckt, besucht habe. Klingt gut – „lobg“.

Dann fragt das Internet mich, ob ich vielleicht das Wort ‚lang‘ gemeint hätte. Hmmm – das wird mir sicher auch das eine oder andere Mal passieren, dass es ein längerer Beitrag wird. Oder dass meine Sätze zu lang sind. Sogenannte Schlangensätze hat mein Vater schon versucht zu kürzen, als er vor vielen Jahren meine beiden Diplomarbeiten Korrektur gelesen hat. Yes – also „lobg“!!!

Herzlich willkommen auf meiner „lobg“…

… das mit dem Lobgesang ist doch eine gute Eselsbrücke.

Es gibt ja eine Menge an tollen Hinweisen zu lesen, wenn Frau sich zum ersten Mal mit dieser Art der Kommunikation beschäftigt. Das mit dem Namen hätte ich schon geklärt. Aber optimal für Suchmaschinen ist es wahrscheinlich nicht. Da wäre eher so ein Schlangenname wie „SteineNaturLebensGlück“ für mich hilfreicher, denke ich mal, ohne mich mit meinem Programmierer abgesprochen zu haben. Aber wenn ich mich des Internets wieder bediene, tauchen viel schöne Seiten und Bilder auf. Wäre auch eine Idee.

Jetzt gilt es natürlich zu beachten, regelmässig Themen einzustellen – der Fachmann würde wohl sagen, dass Bewegung auf der Seite ist. Naja und auch wichtig – all die rechtlichen Eckdaten und wie Frau korrekt zitiert…. . Letzteres habe ich wohl schon während oben erwähnten Diplomarbeiten gelernt und umgesetzt. Und auch wenn dies nicht überall in allen blogs zu lesen ist – mir aber wichtig – ich möchte positiv und unterstützend formulieren, Wissen weiter geben und natürlich begeistern. Dies gilt dann bitte auch für eure Antworten und Kommentare, die zurück kommen dürfen. Danke.

Genau – was ist eigentlich der Grund, dass ich nun noch einen eigenen „lobg“ habe? Schließlich kann einiges über meine Arbeit mit den Edelsteinen und in der Natur auf der homepage nachgelesen werden. Und monatlich gibt es auch per mail Hinweise mit dem Titel „Neues aus dem Reich der Edelsteine“.

Nun, in der letzten Zeit mehrten sich die Situationen in meinem Leben, wo mir der Satz über die Lippe kam: „Das würde ich gerne mehr Menschen erzählen“. Sei es irgendetwas an Erfahrung und Neuigkeiten aus dem Reich der Edelsteine. Oder das Finden eines schönen Platzes in der Natur, ein wirklich toller Artikel in einem Buch oder im Internet, nur ein kurzer Gedanke, der mich umtreibt und sich weiter in mir spinnt, eine sensationelle Ausstellung, die ich besuchen konnte, ein leckeres Essen, was wir hier ausprobiert habe…. was auch immer. Aber warum nicht in die Rundschreiben reingeben? Zu verschiedenen Zeiten hatte Michael Gienger, der u.a. Autor, mein Steinelehrer und auch guter Freund gewesen ist, gehaltvolle 25 Seiten newsletter versendet. Das will ich so nicht handhaben.

Diejenigen, die aktiv immer mal wieder sich einklicken in meine Beiträge, Gedanken, Hinweise u.v.m. können dies ab nun tun. Herzlich willkommen. Ich freue mich auch über Beiträge, Anmerkungen, Kommentare von euch, sowie das Weitersenden und Aufmerksam machen für meine Zeilen. Und meine Bitte von oben habt ihr ja gelesen.

Herzlich willkommen auf meinem „lobg“.

….. für Lobgesang hihi…gefällt mir immer besser…..hihi.

Ihr wart jetzt gerade Zeuge einer Geburt.

Danke Kerstin Schulze Dieckhoff, Indwa. Du hast einen Samen gelegt mit deinem lesenswerten blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Enthält Informationen aus OpenStreetMap-Daten und ist hier unter der Open Database Licence verfügbar.